Startseite

Damit man beruflich auf festen Boden steht, ist eine gute Fachausbildung unumgänglich. Wer diese Fachausbildung nicht hat oder wer sich doch für eine ganz andere Karriererichtung entscheidet, kann sich dementsprechend bei der Euro-FH in Hamburg ausbilden lassen.

Für die Teilnahme an einem Studiengang bei der Euro-FH muss man nicht mal seinen Beruf vernachlässigen oder aufgeben. Die Euro-FH ist eine Fernhochschule. Was bedeutet, dass man das Studium neben dem Beruf machen kann. Oftmals bringt ein Präsenz-Studium an einer normalen Hochschule oder Universität einige Nachteile mit sich. Es wird oft bemängelt, dass der Unterricht und der Lehrstoff an einer Präsenz-Hochschule keinen ausreichenden Praxisbezug haben. Hinzu kommt noch, dass die Betreuung der Studenten seitens der Lehrkräfte nicht genügend oder gar nicht vorhanden ist.

Manches Mal sind die Hörsäle der Präsenz-Universitäten regelrecht überlaufen und total überfüllt. Bei solchen Zuständen macht das Studium nicht wirklich Spaß. Wenn man sich für ein Studium bei der Euro-FH entscheidet, muss man sich nicht mit diesen Problemen rumärgern, da es sich ja wie schon gesagt, bei der Euro-FH um eine Fernhochschule handelt.

Alle Studiengänge sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Seit dem die Diplom und Magisterstudiengänge gegen die internationalen Bachelor und Masterstudiengänge im Zuge des Bologna-Prozesses ausgetauscht wurden, hat sich die Studienlandschaft etwas verändert. So wurde die Regelstudienzeit um ein Jahr gekürzt, wodurch die Studenten schneller ins Berufsleben einsteigen können. Es wurde öfter bemängelt, dass die alten Studiengänge keinen ausreichenden Praxisbezug haben. Das wurde mit der Einführung der Bachelor und Masterstudiengänge geändert. Die Fernstudiengänge der Euro-FH haben einen 50 Prozentigen Praxisbezug. Da man für das Fernstudium von zu Hause aus lernt, muss man sich auch nicht mit den überfüllten Hörsälen rumärgern.

Der Einstieg in das Studium bei der Euro-FH ist zu jeder Zeit möglich und man kann sich alles ganz genau ansehen, da man die ersten vier Wochen kostenlos auf Probe studiert. Hier lernt man auch seinen Tutor kennen, der einem durch das ganze Studium begleitet und betreut. Die Betreuung der Studenten seitens der Euro-FH kann man als gut bezeichnen. Man kann jeder Zeit mit Seinem Tutor Kontakt aufnehmen. Das geht am besten per E-Mail, Brief, Fax oder Telefon. Die Euro-FH bietet ihren Studenten einen kostenlosen Zugang zum Online-Campus für die Dauer des Studiums an. Über den Online-Campus kann man mit anderen Studenten den Kontakt herstellen über einen der vielen Chaträume. Diese können auch für fachbezogene Diskussionen verwendet werden.

Lernhilfen und Übungsaufgaben kann man sich im Download-Bereich runterladen und nutzen. Wer sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet, ist bei der Euro-FH sehr gut aufgehoben.

 

Vertriebsingenieur (IHK)

Es gibt immer wieder Menschen, die sich beruflich verändern wollen und sich ein Betätigungsfeld suchen. Wer im Bereich Technik arbeitet und technische Produkte verkauft, kann sich zum Vertriebsingenieur weiterbilden. Zu seinen Aufgaben gehört die Erstellung von kundengerechten Lösungsmöglichkeiten und Angebote. Sein Tätigkeitsbereich liegt an der Schnittstelle zwischen Marketing, Vertrieb und Ingenieurswesen. Er kann sowohl in Kleinbetrieben wie auch in großen Konzernen eingesetzt werden. Der Vertriebsingenieur kann im Innen- und Außendienst tätig werden. Wer sich das dafür notwendige Fachwissen aneignen möchte, kann an dem ILS-Fernkurs „Vertriebsingenieur (IHK)“ teilnehmen.

lesen...